Wanderung im Spessart

 

Am Pfingstsonntag waren wir nur 46 Wanderer, so wenig wie selten. Das Wetter war nicht Schuld, das war ideal zum Wandern!  Gleich  zu Beginn der Fahrt wurden wir mit einer Hiobsbotschaft konfrontiert. Heinz Hamm, der für die A-Gruppe verantwortlich war, ist krank geworden.  Dadurch mussten die Touren neu geplant werden.

Hans Trott fuhr wenige Tage vor der Tour mit Auto und Fahrrad in den Spessart, um eine neue Route zu finden, die alle Wanderer zufriedenstellen konnte.

Wir unterbrachen die Busfahrt vor dem Restaurant, in dem wir zum Essen  einkehren wollten, um die Toiletten zu benutzen. Dann ging es von Marjoss mit dem Bus weiter bis hinter Mernes, wo wir unsere Wanderung  begannen.

Alle liefen wir gemeinsam durch ein ganz romantisches Tal mit noch nicht gemähten Wiesen und vielen Blumen.

 

 

Die Mittagspause machten wir an einem Sportplatz. Nach einer Kostprobe von selbstgemachtem und industriell hergestelltem Eierlikör und einem klaren Schnaps setzten wir die gemeinsame Wanderung fort. Ich vermute, dass der Alkohol und das warme Wetter unsere Beine schwer gemacht haben, denn immer wieder mussten wir darauf achten, daß die Gruppe zusammen blieb.

Für diejenigen, die nicht so gut zu Fuss waren, gab es unter der Führung von Erika Sack und Karin Hamm die Möglichkeit, die Tour abzukürzen.

 

Der Rest der Gruppe traf gegen 14.30 Uhr im Restaurant ein. Wir wurden mit einem ganz reibungsfreien und schnellen Service überrascht. Auch das Essen war reichlich und gut.

 

Unser ganz besonderer Dank gilt Hans Trott für die Strapazen, die er auf sich genommen hat, um uns eine schöne Wanderung zu ermöglichen!  Vielen Dank auch an Erika Sack und Karin und Heinz Hamm!  

Heinz wünschen  wir gute Besserung, damit er bei der nächsten  Wanderung wieder dabeisein kann.