Die Wanderführer Jürgen Riemer und Heinz Hamm hatten für die Wanderung am 7. Juli die Nohener-Nahe-Schleife ausgesucht, einen ca 12 km langen Rund- wanderweg ab Nohen an der Nahe, in der Nähe von Birkenfeld.

 Der Bus brachte 47 Wanderfreunde zum Ortseingang von Nohen, wo sie schon von der früheren 2. Vorsitzenden Ingrid Heck erwartet wurden. Wegen der Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt Nohen mussten die Wanderer zu Fuß durch die Baustelle zu unserem Abschlußlokal, dem Restaurant „Speisekammer“ laufen.

 

Von dort ging es für die A-Gruppe zunächst stetig steil bergauf bis zur Rast am Aussichtspunkt Felsenklipp. Dort erwartete die Wanderer ein gut gefüllter Weinschrank mit Nahewein zur Selbstbedienung.

 

Nach dem  Abstieg führte der Weg zunächst eben an der Nahe entlang, bevor ab der Schleifmühle wieder ein Anstieg und anschließend ein steiler, mit Seil gesicherter Abstieg folgte.

Nach einigen weiteren An- und Abstiegen endete ein abwechslungsreicher Weg mit vielen schönen Ausblicken.

35 ( !! ) Wanderfreunde hatten sich für die B-Gruppe entschieden. Für diese hatten die Wanderführer einen leichten Weg von ca 8 km überwiegend  an der Nahe entlang ausgesucht, der bei den meisten Wanderern gut ankam.

Auf etwa der Hälfte der Strecke haben sich dann aber viele Teilnehmer ihren eigenen, kürzeren Weg ausgesucht.

Während der Hinfahrt gab es einige Regenschauer. Nach unserer Ankunft hat sich jedoch das Wetter gebessert, so dass es doch noch ein gelungener Wander- tag wurde. Daran hatte auch unser Abschlusslokal, die „Speisekammer“ in Nohen seinen Anteil.